Home » WANTED!

WANTED!


SIRIA... La diaspora di Israele? (722 a.C.)

  © EPA

 

(ANSAmed) - BEIRUT, 14 MAR - Sono 384mila le persone uccise in nove anni di guerra in Siria e tra queste ci sono 116mila civili. Lo riferisce l'Osservatorio nazionale per i diritti umani in Siria, che tramite una fitta rete di fonti sul terreno, ha elaborato un bilancio dal marzo del 2011 a oggi sulla base del continuo monitoraggio degli eventi e delle violazioni umanitarie negli ultimi nove anni. Altre fonti, come il Centro siriano di studi politici, parlano di circa mezzo milione di morti. E' impossibile verificare in maniera indipendente e accurata questo tipo di informazioni.

 

WANTED

WANTED - NUOVA GERUSALEMME

CERCATA LA RISPETTIVA FIGLIA DI DIO!

INDIRIZZO: 27100 PAVIA/ITALIA - VIA CIVIDALE 15

1

1 - NUOVA GERUSALEMME

 

Bild 10/2/2020

 

16 MONATE NACH DIESEM KINDERGEBURTSTAG KAMEN HITLERS SCHERGEN
Nach dem Glück kam der Horror 

Foto Box 1

Gerade einmal 16 Monate liegen zwischen diesen beiden Bildern: Die linke Aufnahme zeigt fröhliche Kinder auf einer Geburtstagsfeier – auf dem rechten Foto sind im selben Zimmer SA-Männer zu sehen, die im Rahmen der Pogromnacht vom 9. November 1938 die Wohnung der Familie Bénesi verwüstet habenFoto: Stadtarchiv Erlangen
Teilen
Twittern
per Mail versenden
von: HANNES KOHLMAIER10.02.2020 - 22:52 Uhr
Erlangen – Diese beiden Fotos zeigen, wie nah Freude und Hass, Himmel und Hölle, Glück und Horror beieinander liegen können.
Dr. Andreas Jakob (64), Leiter des Erlanger Stadtarchivs, hat diese bewegenden Dokumente gefunden. „Die Bilder sind so beeindruckend, weil sie dramatisch deutlich machen, was in dieser Pogromnacht zerstört wurde“, sagt er zu BILD.
Friedl S. (93) erinnert sich: „Hildegard hatte einen Puppenwagen, mit dem wir immer spielten.“Foto: Hannes Kohlmaier
Nur Friedl durfte erwachsen werden
► Das erste Foto zeigt einen fröhlichen Kindergeburtstag, aufgenommen am 2. Juli 1937 in einem Wohnhaus der Hauptstraße in Erlangen (Bayern). Nur Friedl (damals 11), die ganz rechts sitzt, durfte erwachsen werden, kann heute berichten. Weil sie keine Jüdin ist.
37: Geburtstagskind Hildegard (Mitte) sitzt mit ihrem Bruder (2. v. r.), zwei jüdischen Freunden und Friedl (rechts) am Tisch. Hildegards stolzer Papa machte das FotoFoto: Stadtarchiv Erlangen
Sie erinnert sich in BILD: Die kleine Hildegard feiert damals ihren vierten Geburtstag, Freunde und Geschwister sind eingeladen. Es gibt Gugelhupf und Kakao. Fotografiert hat es Hildegards Vater Jakob Bénesi.
► Das zweite Foto zeigt dasselbe Wohnzimmer – nur eineinhalb Jahre später. Ein deutscher Presse-Fotograf ­drückte auf den Auslöser, als SA-Männer am 9. November 1938 die Wohnung der Familie Bénesi stürmten, alles zerstörten und plünderten.
1938:

Foto Box 2

Dasselbe Wohzimmer: SA-Männer zerschlagen die Einrichtung, die Familie wurde bereits abgeführt. Vater, Mutter und Kinder starben im Konzentrationslager Auschwitz Foto: Stadtarchiv Erlangen
BILD traf die einzige Überlebende von dem Geburtstags-Foto. Friedl S. ist heute 93 Jahre alt, lebt noch in Erlangen. Sie erinnert sich: „Frau Bénesi hatte mich zu Hildegards Geburtstag eingeladen. Herr Bénesi verkaufte in seinem Fotoladen auch Tabak. Er sammelte für mich immer die Bildchen, die damals in den Zigarettenschachteln lagen.“
Friedl S.: „Meine Mutter hatte mir als Geschenk für das Geburtstagskind ein Püppchen fürs Puppenhaus eingepackt. Wir gingen nach der Geburtstagstafel ins Spielzimmer. Hildegard hatte einen Puppenwagen, wir bezogen die Deckchen für die Puppe neu.“ Dass die Familie jüdisch war, war der damals 11-jährigen Friedl gar nicht bewusst. Bis zur Pogromnacht, dem Beginn der systematischen Verfolgung von Juden im Nazi-Deutschland.
Einer der SA-Männer ist ein ehemaliger Schulfreund
„Wir wohnten gegenüber, hörten Krach und Geschrei“, sagt Friedl S. „Mein Vater sagte, er geht mal raus, um zu gucken, ich folgte ihm.“ „Da sah ich, wie die Familie von SA-Leuten aus dem Haus geschubst wurde. Jeder hatte nur ein kleines Täschchen in der Hand. Die Kinder weinten. Die Männer verfrachteten sie auf den Lastwagen. Aus den Fenstern der Familie flogen Gegenstände auf die Straße, Nachbarn bedienten sich an den Sachen. Ich hab gehört, wie SA-Männer im Haus ‚Judenschweine‘ brüllten.“

Foto Box 3
Friedls Papa Hans (im Krieg verschollen) wurde von der SA bedroht Foto: Hannes Kohlmaier
Elfriedes Vater sprach einen der SA-Männer an, einen ehemaligen Schulfreund: „Was macht ihr denn mit den Leuten, die haben euch doch nichts getan!“ Der SA-Mann: „Wenn du deine Goschen ned hältst, kommst du gleich mit rauf auf den Laster.“
Die gesamte Familie Bénesi, Vater Jakob (37), Mutter Gottliebe (32), Erich (7), Hildegard (5) und Hannelore (3) wurde in Auschwitz ermordet.

2

2 - NUOVA GERUSALEMME

Storia dal Bild Zeitung 10/2/2020

arrangiata e adattata.

3

3 - NUOVA GERUSALEMME

Storia da Bild Zeitung 10/2/2020

arrangiata e adattata

*ADORAZIONE*

*ADORAZIONE* - NUOVA GERUSALEMME

SALA DI CULTO MANNHEIM (GERMANIA) ANDIAMO ALLA CASA DEL SIGNORE! ADORIAMO, LODIAMO, RINGRAZIAMO! CREDIAMO, UBBIDIAMO LA PAROLA DEL SIGNORE!

*ADORAZIONE* - NUOVA GERUSALEMME

Evangelista: Timpanaro Salvatore

*ADORAZIONE* - NUOVA GERUSALEMME

COLPORTAGE / EVANGELIZZAZIONE ATTRAVERSO LA STAMPA: GESU' TI SALVA! Lo SPIRITO SANTO Ti guida a LUI, attraverso la SACRA BIBBIA. Credi-ubbidisci! Ti battezzi e vieni salvato/a. Vivi conforme il Teovangelo. Sei un/a cristiano/a praticante. Vieni purificato/a, giustificato/a. La vita di perfezione cristiana è una comunione giornaliera con GESU' CRISTO. Vivere in santità!

OPERA MISSIONARIA CRISTIANA -PAVIA

OPERA MISSIONARIA CRISTIANA -PAVIA - NUOVA GERUSALEMME

QUESTO E' IL MIO SITO A PAVIA VIA CIVIDALE, 15

OPERA MISSIONARIA CRISTIANA -PAVIA - NUOVA GERUSALEMME

OPERA MISSIONARIA CRISTIANA -PAVIA - NUOVA GERUSALEMME

BENVENUTI NELLA CITTA' DI PAVIA. CON I PANNI DI PECCATORE NON SI ACCEDE A PAVITA. NUOVA GERUSALEMME!

COLPORTAGGIO IN GERMANIA - AL CENTRO LA SR. PRINZ

COLPORTAGGIO IN GERMANIA - AL CENTRO LA SR. PRINZ - NUOVA GERUSALEMME

TIMPANARO SALVATORE E DI COSTA GIUSEPPE

SCUOLA MISSIONARIA INTERNAZIONALE

SCUOLA MISSIONARIA INTERNAZIONALE - NUOVA GERUSALEMME

SCUOLA MISSIONARIA INTERNAZIONALE <1967-1969>

SCUOLA MISSIONARIA INTERNAZIONALE - NUOVA GERUSALEMME

EVANGELIZZAZIONE A WORMS MONUMENTO "RIFORMATORI"/ LUTHERPLATZ (1970)

SCUOLA MISSIONARIA INTERNAZIONALE - NUOVA GERUSALEMME

ESCURSIONE SCOLASTICA